Neu: Die PlantCare APP für den PlantControl CX

Der Bewässerungscomputer PlantControl CX

Der PlantControl CX ist weltweit der erste selbstlernende Bewässerungscomputer, der die Messwerte von bis zu 60 drahtlos verbundenen Bodenfeuchtesensoren intelligent auswertet und neben dem richtigen Zeitpunkt für die Bewässerung auch den effektiven Wasserbedarf der Pflanzen errechnet und die Bewässerungsdauer entsprechend den Wachstumsphasen, wie auch den saisonalen Temperaturänderungen, automatisch nachregelt.

 

Datenauswertung mit Plantcare DataViewer
Datenauswertung mit Plantcare DataViewer

Funktionsweise

Der PlantControl CX führt die Bewässerung vollautomatisch aus. Basis der Steuerung ist ein von PlantCare entwickelter und weltweit patentierter Bodenfeuchtesensor. Dieser völlig wartungsfreie und bereits von namhaften wissenschaftlichen Instituten und Firmen erfolgreich eingesetzte Sensor misst in regelmässigen Abständen den Wassergehalt und die Temperatur im Boden und übermittelt die Messwerte per Funk an die Steuerzentrale.

 

Der Bewässerungsvorgang startet automatisch, sobald das eingegebene Trockenniveau durch die Sensoren detektiert wurde und das Bewässerungszeitfenster erreicht ist. Nach Abschluss des Bewässerungsvorganges ermittelt der PlantControl CX, ob die eingegebene Zielfeuchte erreicht wurde. Wenn nötig, wird beim nächsten Bewässerungsvorgang die Bewässerungsdauer verlängert oder verkürzt (DRA-Technologie: Dynamic Run-Time Adjustment). Diese weltweit einmalige Technologie sorg für eine optimale Wasserversorgung der Pflanzen, verhindert eine Über- oder Unterbewässerung und schont die kostbaren Wasserressourcen.

 

Jederzeit unter Kontrolle

Durch das einmalige Kommunikationskonzept der PlantCare AG ist eine Fernüberwachung und Fernsteuerung der Bewässerungsanlage ständig gewährleistet. Der PlantCare DataViewer, eine spezielle Auswertesoftware, ermöglicht zudem eine schnelle und optimale Darstellung sowie Analyse der Bewässerungsdaten. Korrekturmassnahmen können ohne aufwendige Analysen vor Ort aus der Ferne vorgenommen werden.

 

Anwendungsbereiche

Agrikulturbewässerung

Bewässerung von Gärten, Sportplätzen etc.

Agrarforschung

 

Intelligent und umweltschonend

Durch eine sensorgesteuerte Bewässerung gedeihen die Pflanzen stressfrei. Sie sind weniger krankheitsanfällig und resistenter gegen Schädlinge.

 

Es wird nur dann bewässert, wenn der Boden ein bestimmtes Trockenniveau erreicht hat und somit nicht zu früh und nicht zu spät. Mit dem kostbaren Gut Wasser wird damit nachhaltig umgegangen.

 

Mit der PlantCare DRA-Technologie (Dynamic Run-Time Adjustment) wird die Bewässerungsdauer fortlaufend angepasst, um eine Unter- oder Überbewässerung zu verhindern. Eine manuelle Anpassung der Bewässerungsdauer, bedingt durch saisonale Temperaturänderungen, ist nicht mehr nötig.

 

Das Auswaschen von Düngemitteln und anderen Chemikalien in das Grundwasser wird konsequent verhindert, da eine Überbewässerung vermieden wird.

 

Bei einer Fehlfunktion von Ventilen etc. wird automatisch eine SMS-Alarmmeldung an die zuständigen Stellen übermittelt.

 

Steuerungsarten

Der PlantControl CX ist in der Lage, die verschiedenen Zonen mit unterschiedlichen Bewässerungsmodi zu bewässern:

 

Timer:

Dieser Modus erlaubt die Bewässerung nach herkömmlicher Weise, indem man die Startzeit, wie auch die Bewässerungsdauer für diese Zone definiert. Dabei sind 12 Startzeiten pro Tag möglich und die Bewässerungsdauer kann in Minuten und Sekunden eingegeben werden.

 

Halbautomatischer Modus:

In diesem Modus kann ein Trockenschwellwert eingegeben werden. Wird dieser unterschritten, so wird die Bewässerung gestartet. Die Bewässerungsdauer wird analog zum Timer-Modus durch den Benutzer definiert und diese wird durch das System nicht verändert.

 

Vollautomatik:

In diesem Modus muss neben dem Trockenschwellwert noch ein Feuchtezielwert, der nach der Bewässerung erreicht werden soll, definiert werden. Das System startet die Bewässerung sobald der Trockenschwellwert unterschritten ist und regelt automatisch die Bewässerungsdauer so ein, dass nach der Bewässerung der Zielwert erreicht wird. Dieses Verfahren wird auch Dynamic Runtime Adjustment (DRA) genannt.

 

Klonen:

Muss eine an sich homogene Bewässerungszone, bedingt durch die limitierte Verfügbarkeit von Wasser, auf mehrere Zonen aufgeteilt werden, so kann man eine Zone mit Sensoren bestücken und diese Zone kann dann entweder halb- oder vollautomatisch gesteuert werden. Da aber die anderen Zonen die gleichen klimatischen Bedingungen aufweisen, so kann man diese als Klone der 1. Zone definieren. Dadurch können Sensoren gespart werden.

 

Monitoring:

In vielen Fällen ist auf Anbauflächen keine stationäre Bewässerungseinrichtung installiert, sondern der Landwirt geht nach Bedarf mit einem Schlauchwagen auf das Feld und installiert einen oder mehrere Regner, die er dann an einer Wasserversorgung anschliesst. Der Bewässerungsstart, wie auch die Bewässerungsdauer wird vom Landwirt selbst bestimmt. Um auch diesen Fall abdecken zu können, kann man auf solchen Feldern ebenfalls Sensoren platzieren. Die Messwerte werden analog zu normal bewässerten Feldern ausgewertet, es kann aber keine Bewässerung automatisch ausgelöst werden. Das System registriert aber von allen solchen Feldern die Bodenfeuchte und informiert den Landwirt mittels SMS sobald der eingestellte Trockenschwellwert unterschritten wird. Gleichzeitig wird der Landwirt auch über den Status der anderen überwachten Felder informiert.

 

Allgemeine Eigenschaften

Anzahl Ventile bis zu 39

Ventile können auch über Funk angesteuert werden

Messung der Bodenfeuchte und der Bodentemperatur in frei wählbaren Messzyklen.

Schnelle Reaktionszeit des Sensors auf Feuchteveränderungen.

Messwert wird vom Salz- bzw. Düngemittelgehalt nicht beeinflusst.

Programmierung durch grosse LCD Display

Diverse optionale Zusatzfunktionen wie Fernabfrage, Fernsteuerung und SMS-Alarm Übermittlung erhältlich.

Spracheinstellung Deutsch/Englisch

 

Generelle technische Daten

Anzahl Ventile bis zu 39 (24V AC oder 9V impuls) in Blöcken von 8er Ventilmodulen nachrüstbar

Bis zu 39 Bewässerungssektoren programmierbar

Bis zu 60 drahtlose Bodenfeuchtesensoren können verbunden werden

Bewässerungstage frei wählbar / bis zu 12 Startzeiten pro Tag

Diverse Bewässerungsarten pro Ventil wählbar: Sensorgesteuert mit fixer Bewässerungsdauer / Dynamische Regelung der Bewässerungsdauer (PlantCare DRA-Technologie) / Timerfunktio

Eingabemöglichkeit von Trockenschwellwert und Zielfeuchte nach Bewässerung

Feuchtemessung in relative % oder hPa (für hPa stehen 6 Standardböden zur Auswahl)

Datenanalyse mit PlantCare DataViewer Software

Reichweite Funkverbindung je nach Geländeform bis zu 20 km. Erweiterbar mit Range Extenders (optional).

Wetterfestes IP67 Kunststoffgehäuse

Frostresistent

Betriebstemperatur: -20° C bis +50° C

 

Technische Daten PlantControl CX

Grosse LCD-Anzeige / USB Schnittstelle

Aufzeichnung von bis zu 100'000 Datensätzen

Stromversorgung: 8 AA Akkuzellen (inklusive). Speisung durch Netzanschluss (110/230V AC) oder Solarzelle 12W.

Abmessungen: 29 x 23 x 15 cm

 

Technische Daten Bodenfeuchtesenson

Drahtlose Bodenfeuchtesensoren

Einsetzbar in allen Erdtypen

Stromversorgung: 2 AA 1.5 V Monozellen

Batterie-Lebensdauer je nach Messzyklus ca. 1 Jahr

Abmessungen: 4 x 4 x 29 cm (kürzeste Version)

 

Messdaten

PlantCare DataViewer Software

 

Anzeige der Bodenfeuchte

In relativen %-Einheiten oder

hPa-Saugspannung für 6 Standardböden

Messbereich Bodenfeuchte (bei einer Bodentemperatur von 2° C bis +37° C*):

Relative %-Einheiten: 0 - 100%

hPa: 0 - 400 hPa hohe Sensivität / > 400 - 800 hPa niedrigere Sensivität

Messbereich Bodentemperatur: -20°C bis +50° C

Messgenauigkeit:

Bodenfeuchte: +/- 3%

Bodentemperatur: +/- 0.3° C

Ablesegenauigkeit:

Bodenfeuchte in relative %: 1%

Bodenfeuchte in hPa: 1hPa

Bodentemperatur: 0.1 °C

 

* Sensoren für Feuchtemessung im Bodentemperaturbereich von 2° C bis +50° C auf Anfrage.

 

Messmethode Bodenfeuchtesensor

Die weltweit patentierte PlantCare Sensortechnologie basiert auf einer mikrothermischen Messmethode der Bodenfeuchte. Ein speziell entwickeltes Filzmaterial, das im Feuchtegleichgewicht mit der Erde ist, dient als Schnittstelle zwischen der umgebenden Erde und dem Sensor. Für die Feuchtemessung wird der Sensor für kurze Zeit erwärmt und anschliessend die Abkühlzeit ermittelt, welche in Abhängigkeit der Bodenfeuchte variiert. Die Abkühlzeit des Sensors liefert somit eine zuverlässige Aussage über den Wassergehalt im Boden.

 

Lieferumfang

PlantControl CX Bewässerungssteuerung inkl. 8-Stationen 24V AC Modul und GPRS Modem, interner Trafo

 

Optionales Zubehör

8-Stationen 24V AC oder 9V Impuls Erweiterungsmodule, erweiterbar bis 32 Stationen

Funkventilsteuerung für 8 Ventile

Düngersteuerung

PlantCare Wireless Bodenfeuchtesensoren inkl. Batterien in diversen Längen

Solarzelle

Range Extenders für die Erweiterung der Funkstrecke

Aussenantenne für PlantControl CX oder GPRS Modem für verbesserten Signalempfang

PlantCare DataViewer Software für die Darstellung und Analyse der Bewässerungsdaten

Kunststoffspitze mit Ersatzfilz für Sensor

Fernabfragefunktion

Fernsteuerungsfunktion

SMS-Alarmfunktion

Sensorvarianten

Download
Broschüre PlantCare CX
PlantControl_CX_Bewässerungssteuerung_Br
Adobe Acrobat Dokument 374.7 KB